Bericht: Rot-rot-grüne Zusammenarbeit auf Bundesebene wird konkreter

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Eine rot-rot-grüne Zusammenarbeit auf Bundesebene wird konkreter. Am kommenden Dienstag wollen SPD-Generalsekretärin Katarina Barley, Linken-Bundesgeschäftsführer Matthias Höhn und Ex-Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin an einem Treffen von knapp 100 Landes- und Bundestagsabgeordneten sowie Funktionären von SPD, Grünen und Linkspartei in Berlin teilnehmen, berichtet der „Spiegel“. Aus allen 16 Bundesländern hätten sich Bundestagsabgeordnete angemeldet, heißt es demnach bei den Veranstaltern.

Organisiert werde die Gesprächsrunde von mehreren stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden aus den drei Parteien. Vier Stunden lang wollen sich die Teilnehmer austauschen, die Eröffnungsrede soll der emeritierte Göttinger Soziologieprofessor Oskar Negt halten, berichtet das Nachrichtenmagazin weiter. Noch in diesem Jahr soll ein weiteres Treffen stattfinden. Angespornt fühlten sich insbesondere die SPD-Teilnehmer, nachdem ihr Fraktionschef Thomas Oppermann vor wenigen Tagen im „Spiegel“ mehr Engagement für ein solches rot-rot-grünes Bündnis gefordert hatte. Bei der Linken heißt es dem Magazin zufolge, das Treffen werde von den Fraktionschefs Dietmar Bartsch und Sahra Wagenknecht unterstützt.

Deutscher Bundestag, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Deutscher Bundestag, über dts Nachrichtenagentur