Bericht: Rot-Kreuz-Mitarbeiter in Ostukraine festgenommen

Donezk (dts Nachrichtenagentur) – In der ostukrainischen Stadt Donezk sollen am Freitagabend sieben Mitarbeiter des Roten Kreuzes durch prorussische Separatisten festgenommen worden sein. Das berichtet die ukrainische Nachrichtenagentur „Unian“ unter Berufung auf örtliche Medienberichte. Den Angaben zufolge handelt es sich bei den Festgehaltenen, denen Spionagetätigkeit vorgeworfen wird, um sieben Männer, drei Freiwillige aus Kiew, drei aus Donezk und einen Franzosen.

Diese befänden sich derzeit in einem Verwaltungsgebäude, hieß es weiter. Im Osten der Ukraine sind viele Verwaltungsgebäude und Polizeiwachen seit Wochen durch prorussische Separatisten besetzt. Am Sonntag soll eine Abstimmung über den Status der „Volksrepublik Donezk“ stattfinden.

Anzeige