Bericht: NRW will Anpassung der Beamtengehälter erst ab September

Düsseldorf – Die Beamten und Pensionäre in Nordrhein-Westfalen sollen für dieses Jahr und für 2016 zwar dieselbe Erhöhung ihrer Bezüge bekommen wie die Angestellten im Landesdienst – allerdings soll die Anpassung mit deutlicher Verzögerung erfolgen und erst zum 1. September wirksam werden. Dies berichtet die in Düsseldorf erscheinende „Rheinische Post“ (Donnerstagausgabe). Demnach strebt die rot-grüne Landesregierung schon jetzt eine Besoldungsregelung für das Wahljahr 2017 an.

Die Tarifangestellten bekommen rückwirkend zum 1. März dieses Jahres 2,1 Prozent mehr Geld und ab 1. März 2016 weitere 2,3 Prozent.

Über dts Nachrichtenagentur