Bericht: Neue Rekordumsätze für deutschen Ferien-Immobilienmarkt

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Ferien-Immobilienmarkt erreicht an Top-Standorten in Deutschland neue Rekordumsätze: Nach einer Erhebung des Maklerhauses Engel & Völkers im Auftrag des Nachrichtenmagazins „Focus“ für bestimmte Regionen in Nord- und Süddeutschland wurden neue Spitzenumsätze beim Kauf von Feriendomizilen erreicht. Allein in ausgewählten Lagen in der Alpenregion, am Bodensee und auf den Inseln Sylt und Rügen sei der Umsatz von 2,54 Milliarden Euro in 2013 noch einmal um 100 Millionen Euro übertroffen worden. Engel & Völkers hatte dazu auch die Gutachterausschüsse befragt: „Es gibt einen klaren Anfragesturm auf Zweitimmobilien“, sagte Firmenchef Christian Völkers dem „Focus“.

Viele, die schon Eigentum besäßen, wären immer häufiger bereit, auch eine Ferienimmobilie zu kaufen. Die große Nachfrage treibt demnach die Preise. Auf Sylt koste ein Haus bis zu 15 Millionen Euro, am Tegernsee etwa zehn Millionen Euro. Selbst im ostdeutschen Usedom zahlten Käufer schon bis zu 4,5 Millionen Euro.

Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur