Bericht: Mütterrente bringt Frauen bis zu 152 Euro mehr Ruhegeld

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Durch die 2014 eingeführte Mütterrente sind die Altersbezüge der Rentnerinnen mit Kindern erheblich gestiegen: Wie „Bild“ (Donnerstag) unter Berufung auf neue Zahlen der Deutschen Rentenversicherung berichtet, erhielten Mütter dadurch je nach Anzahl der Kinder bis 152 Euro mehr Altersrente als ein Jahr zuvor. So stiegen die Monatsrenten für Frauen mit einem Kind im Durchschnitt von 612 auf 652 Euro im Monat. Bei zwei Kindern stiegen die Renten um 59 auf 604 Euro.

Mütter mit drei Kindern erhielten 81 Euro mehr, ihre Renten stiegen auf 570 Euro. Bei vier Kindern stieg die Rente um 108 auf 570 Euro und bei fünf und mehr Kindern sogar um 152 Euro auf 620 Euro. Die Renten von Frauen ohne Kinder legten im vergangenen Jahr dagegen im Schnitt nur um 13 Euro auf 668 Euro zu. Dem „Bild“-Bericht zufolge profitieren rund 8,2 Millionen Rentnerinnen von der zusätzlichen Anerkennung eines Rentenjahres für jedes vor 1992 geborene Kind. Mit zunehmender Kinderzahl wirkt sich die Erhöhung der Mütterrente deshalb stärker aus.

Frau mit Kind, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frau mit Kind, über dts Nachrichtenagentur