Bericht: Mindestens 34 Tote bei Anschlägen in Brüssel

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) – Bei der Anschlagsserie in Brüssel sind offenbar mindestens 34 Menschen getötet worden. Auf dem Flughafen in Brüssel seien bei zwei Explosionen 14 Menschen gestorben, während bei dem Anschlag in einer Metro-Station 20 Menschen getötet worden seien, berichtet der belgische Sender VRT. Demnach wurden viele weitere Menschen bei den Explosionen verletzt. Belgiens Premierminister Charles Michel zeigte sich nach der Anschlagsserie erschüttert.

„Das ist ein schwarzer Tag für unsere Nation“, sagte der belgische Premier. Laut Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) gibt es bislang keine Informationen, dass Bundesbürger unter den Opfern der Terroranschläge von Brüssel sind. Dies könne aber nur eine Zwischenbewertung sein, sagte der Innenminister am Dienstagmittag in Berlin. Das Auswärtige Amt mahnte Bundesbürger in Brüssel unterdessen zu besonderer Vorsicht. „Reisende in Brüssel werden dringend gebeten, sich in der Stadt nur mit erhöhter Aufmerksamkeit und Wachsamkeit zu bewegen“, heißt es in einem am Dienstag veröffentlichten Sicherheitshinweis. Größere Menschenansammlungen seien zu meiden.

Überwachungskamera am Flughafen Brüssel zeigt Moment nach Explosion am 22.03.2016, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Überwachungskamera am Flughafen Brüssel zeigt Moment nach Explosion am 22.03.2016, über dts Nachrichtenagentur