Bericht: Griechen wollen neuen Notkredit über sechs Milliarden Euro

Athen (dts Nachrichtenagentur) – Die Europäische Zentralbank (EZB) hat einen Antrag der griechischen Notenbank für deutlich höhere Notkredite abgewiesen. Nach Informationen der „Welt“ hatte die Bank of Greece eine Erhöhung des bestehenden Limits um ungefähr sechs Milliarden Euro beantragt. Dies habe der EZB-Rat jedoch zurückgewiesen, sagten mehrere mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Stattdessen beließ der Rat die Obergrenze für so genannte ELA-Kredite bei rund 89 Milliarden Euro. Diese Entscheidung hatte die EZB am Montagabend bekannt gegeben, ohne offen zu legen, mit welchem Antrag die Bank of Greece in die Telefonkonferenz des Gremiums gegangen war. Außerdem erhöhte der Rat die Risikoabschläge für Wertpapiere, die als Sicherheiten für ELA-Kredite verpfändet wurden.

Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur