Bericht: Fast 36 Millionen Menschen Opfer moderner Sklaverei

Canberra – Weltweit leben rund 35,8 Millionen Menschen als moderne Sklaven. Das geht aus einem am Montag vorgestellten Bericht der australischen Stiftung Walk Free hervor. Die meisten Fälle seien in Indien gezählt worden: Dort lebten rund 14 Millionen Menschen als Sklaven.

Gemessen an der Bevölkerungszahl sei der Anteil der Sklaven in Mauretanien und in Usbekistan am höchsten. Dort seien rund vier Prozent der Bevölkerung betroffen. In Deutschland gibt es Walk Free zufolge rund 10.500 moderne Sklaven. Zur modernen Sklaverei zählt die Stiftung unter anderem Zwangsarbeit, Zwangsverheiratungen und sexuelle Ausbeutung.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige