Bericht: Entscheidung über Merkel-Kandidatur am 21. November

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – In Teilen der Unionsspitze wird laut eines Berichts von „Bild“ (Donnerstag) erwartet, dass sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am 21. November zu ihren Plänen für eine erneute Kanzlerkandidatur äußert. An diesem Tag findet die letzte Sitzung des CDU-Präsidiums vor dem CDU-Bundesparteitag in Essen am 5. Dezember statt. Auf dem Parteitag muss sich Merkel als Parteichefin zur Wiederwahl stellen.

„Bild“ zitiert einen CDU-Vorständler mit den Worten: „Wenn Angela Merkel wieder für den Parteivorsitz kandidiert, muss sie offiziell vorgeschlagen werden.“ Es sei undenkbar, Partei und Öffentlichkeit bis zum Parteitag darüber im Unklaren zu lassen. Damit stehe allerdings auch die Frage nach der Kanzlerkandidatur im Raum. Wie „Bild“ weiter schreibt, hat CDU-Generalsekretär Peter Tauber in einem internen Schreiben an die CDU-Landeschefs bereits um Nominierungsvorschläge für den Parteitag gebeten und dabei eine Einsendefrist bis zum 16. November gesetzt. Bei ihrer letzten Wahl zur CDU-Vorsitzenden im Jahr 2014 war Merkel von ihrem Heimat-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern und der Frauenunion vorgeschlagen worden. Dem hatte sich die Parteispitze angeschlossen.

Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur