Bericht: Deutsche sparen 2014 fünf Milliarden Euro beim Sprit

Zapfsäule, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Zapfsäule, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Die Deutschen haben im Vergleich zu 2013 in diesem Jahr fünf Milliarden Euro Benzinkosten gespart. Das geht aus Berechnungen des Mineralölwirtschaftsverbandes (MVV) hervor, der 8600 Tankstellen in Deutschland vertritt, berichtet die Zeitung „Bild am Sonntag“. Grund hierfür seien die im Laufe des Jahres stark gefallenen Benzinpreise.

Zum Start der Weihnachtswoche kostete der Liter E10 in Deutschland durchschnittlich 1,26 Euro, der Liter Diesel 1,14 Euro. Dies ist so wenig wie zu­letzt vor mehr als fünf Jahren. Gleichzeitig haben die Deutschen in diesem Jahr mehr getankt als im Vorjahr. „Wir rechnen damit, dass Deutschlands Tankstellen 2014 vier Prozent mehr Diesel als im Vorjahr verkaufen und zwei Prozent mehr Benzin“, sagte Alexander von Gersdorff vom MVV zu „Bild am Sonntag“. Für Diesel sei dies ein Absatzrekord. Freuen kann sich darüber auch Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU). Er kassiert laut Prognose seines Hauses in diesem Jahr voraussichtlich 550 Millionen Euro zusätzlich an Mineralölsteuer.

Über dts Nachrichtenagentur