Bericht: BKA stuft 15 Rechtsextremisten als "Gefährder" ein

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Das Bundeskriminalamt (BKA) stuft nach Informationen der „Welt“ derzeit 15 Personen als rechtsextremistische „Gefährder“ ein, denen jederzeit eine politisch-motivierte Straftat zugetraut wird. Weitere 109 Rechtsextremisten gelten demnach als „relevante Personen“ der Szene. Der 44-Jährige, der am Wochenende die Kölner Politikerin Henriette Reker mit einem Messer attackierte und schwer verletzte, tauche in diesen Listen allerdings nicht auf.

Der „Welt“ zufolge verfügen weder die Polizei noch die Verfassungsschutzämter über Informationen zu dem Mann aus Köln-Nippes.

Rechtsextreme, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Rechtsextreme, über dts Nachrichtenagentur