Bericht: Anschlag in Berlin hat wohl keinen Terror-Hintergrund

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bei der Explosion eines Pkw während der Fahrt in Berlin handelt es sich offenbar nicht um einen Terror-Anschlag. Aus Sicherheitskreisen erfuhr die „Huffington Post“, dass die Polizei „eher von einer durch die organisierte Kriminalität verübten Tat ausgeht“. Im Stadtteil Charlottenburg war in unmittelbarer Nähe der Deutschen Oper ein Auto explodiert.

Ein Mensch kam dabei zu Tode. Der Vorfall ereignete sich etwa fünf Kilometer westlich des Brandenburger Tors. „Die Ermittler untersuchen nun, ob es sich um einen Anschlag von Terroristen oder um eine Tat der organisierten Kriminalität handelt“, sagte Rainer Wendt, Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, der Online-Zeitung.

Polizeiabsperrung, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Polizeiabsperrung, über dts Nachrichtenagentur