Bericht: Anklage gegen mutmaßliche Bonner Terrorhelferin erhoben

Berlin – Gegen eine mutmaßliche Terrorhelferin aus Bonn ist Anklage erhoben worden: Wie das Nachrichtenmagazin „Focus“ berichtet, erhob die Bundesanwaltschaft Anklage gegen die Deutsch-Polin Karolina R. aus Bonn, die ihren muslimischen Ehemann Fared S. mit Tausenden Euro und technischem Gerät bei Terrorangriffen in Syrien unterstützt haben soll. Die Frau, die während ihres Abiturs in Bonn zum Islam konvertiert war, soll S. unter anderem bei der Vorbereitung eines Massakers nahe der syrischen Stadt Homs mit Geldzahlungen geholfen haben. S. und weitere Angehörige der Terror-Miliz „Islamischer Staat“ (IS) töteten dabei mit Schnellfeuerwaffen 90 Menschen, darunter viele Mitarbeiter einer Gasanlage.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige