Benningen – Kommandantenjahreshauptversammlung Bereich West

Lkrs. Unterallgäu/Benningen + 22.11.2012 + 12-276122-11-2012 kreisbrandinspektor-leo-krywult new-facts-eu

Donnerstag Abend, 22.11.2012, kamen die Kommandanten der Kreisbrandinspektion-West in Benningen zusammen. Der Verantwortliche Kreisbrandinspektor (KBI) für diesen Bereich, Leo Krywult, begrüßte die anwesenden Kommandanten, Stellvertreter und Dienstgrade. In seinem Bericht zum abgelaufenen Feuerwehrjahr (01.11.2011 bis 31.10.2012) konnte KBI Krywult feststellen, dass die Einsätze gegenüber dem Vorjahr zugenommen haben, um knappe 23%. So, mussten die Feuerwehren aus dem Bereich West 640 Einsätze abwickeln. Darunter waren 174 Brandeinsätze, 384 Technisches Hilfeleistungen, 11 Fehlalarmierungen, 57 Sicherheitswachen und 14 Einsätze zur Öffentlichkeitsarbeit.

Die 174 Brandeinsätze teilen sich in 56 Kleinbrände, 20 Mittelbrände, acht Großbrände, 81 Alarmierungen über Brand-/Gefahrenmeldeanlagen und bei neun Einsätzen war das Feuer bereits gelöscht beim Eintreffen der Feuerwehr.

Unter den 384 Einsätzen zur Technischen Hilfeleistung (THL) waren 64 Verkehrsunfälle, 54 Sturmschadeneinsätze, 35 Ölspuren, 12 Wasserschäden, sechs Tierrettungen, zwei Silounfälle und der Rest betrifft sonstige technische Hilfeleistungen.

Dem Inspektionsbereich West sind 49 Feuerwehren zugeordnet, mit 2.200 Feuerwehrfrauen und -männern. Fünf Kreisbrandmeister sind im westlichen Unterallgäu im Einsatz und unterstützen die Kreisbrandinspektion.

KBI Krywult lobte die Freiwillige Feuerwehr Buxheim für die Ausrichtung des Kreisfeuerwehrtages 2012. Die Buxheimer haben den Tag vorbildlich organisiert. Von einem Wettbewerb der Jugendfeuerwehren, über eine Vielzahl von Feuerwehrvorführungen, einer Fachaustellung und einem gigantischen Festumzug. Krywult bemängelte jedoch, dass seitens der Feuerwehrkameraden nur wenige Besucher vor Ort waren.

Besonders hervorgehoben hat der KBI die gute Zusammenarbeit mit den Feuerwehren der Stadt Memmingen, den angrenzenden Wehren aus dem Oberallgäu, Ostallgäu und Baden-Württemberg und ebenso dem THW, BRK, JUH und MHD.

Auch im Bereich West wurden Leistungsprüfungen für die verschiedenen Feuerwehrabzeichen abgehalten. 45 Gruppen mit 405 Teilnehmer haben sich der Herausforderung gestellt. Hier bedankte sich Krywult auch bei der Schiedsrichtergruppe, die immer wieder für die Abnahme der Abzeichen zur Verfügung steht und auch immer wieder gerne von auswärtigen Feuerwehren zur Unterstützung angefordert wird.
Die Feuerwehren im Landkreis Unterallgäu mussten im Feuerwehrjahr 01.11.2011 bis 31.10.2012 ins gesamt 1.633 Einsätze abwickeln.

Den Fachvortrag von Herrn Edgar Putz vom Landratsamt Unterallgäu finden Sie in Kürze hier zum Download.

 

 

Anzeige