Beitrag Steinmeiers erscheint in Russland ohne Ukraine-Bezug

Moskau (dts Nachrichtenagentur) – Ein Gastbeitrag, den Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) für die Mittwochausgabe dreier Tageszeitungen in Russland, der Ukraine und in Weißrussland zum 75. Jahrestag des deutschen Überfalls auf die Sowjetunion verfasst hatte, ist in der russischen Zeitung „Kommersant“ ohne einen Satz erschienen, in dem von völkerrechtswidrigen Grenzverschiebungen die Rede ist. Das berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung (F.A.Z./Donnerstagsausgabe). Nach Informationen der F.A.Z. war der russischen Zeitung von der Deutschen Botschaft in Moskau eine Übersetzung zugekommen, in welcher folgender Passus fehlte: „Die völkerrechtswidrige einseitige Veränderung von Grenzen und die Nichtachtung der territorialen Integrität von Nachbarstaaten – all das führt uns in überwunden geglaubte Zeiten zurück, die sich niemand wünschen kann.“

Im Auswärtigen Amt hieß es dazu auf Anfrage der F.A.Z.: Bedauerlicherweise sei an der Deutschen Botschaft in Moskau der russischen Zeitung eine nicht autorisierte Fassung übermittelt worden.

Frank-Walter Steinmeier, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frank-Walter Steinmeier, über dts Nachrichtenagentur