"Beißattacke": Suárez entschuldigt sich bei Chiellini

Montevideo – Der uruguayische Nationalspieler Luis Suárez hat sich bei dem italienischen Spieler Giorgio Chiellini dafür entschuldigt, ihn beim Vorrundenspiel seiner Mannschaft gegen Italien am vergangenen Dienstag gebissen zu haben. Nach mehreren Tagen bei seiner Familie habe er zur Ruhe kommen und darüber nachdenken können, was während des Spiels geschehen sei, schrieb Suárez am Montag auf seinem Twitter-Account. Er bedaure sehr, was geschehen sei und bitte Chiellini und die gesamte Fußballfamilie um Entschuldigung.

„Ich schwöre, dass es nie wieder einen solchen Vorfall geben wird“, so Suárez. Die Fifa hat den uruguayischen Nationalspieler wegen der „Beißattacke“ am Donnerstag für neun Spiele und vier Monate gesperrt.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige