"Beißattacke": Fifa sperrt Suárez für neun Spiele und vier Monate

Rio de Janeiro – Die Fifa hat den uruguayischen Nationalspieler Luis Suárez für neun Spiele gesperrt – zudem darf er vier Monate lang nicht an fußballbezogenen Aktivitäten teilnehmen. Das teilte die Disziplinarkommission des Weltverbandes am Donnerstag mit. Suárez hatte beim Vorrundenspiel seiner Mannschaft gegen Italien am Dienstag seinen Gegenspieler Giorgio Chiellini offenbar in die Schulter gebissen.

Der Schiedsrichter hatte angegeben, den Vorfall nicht gesehen zu haben, Suárez selbst wollte sich nicht äußern. Die Disziplinarkommission traf ihre Entscheidung mit Hilfe von Fernsehbildern.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige