Beimerstetten – Schwerer Unfall zwischen Lkw und Bus – zahlreiche Verletzte

Lkrs. Alb-Donau-Kreis/Beimerstetten + 25.03.2013 + 13-0539

25-03-2013 bus-unfall beimerstetten westerstetten alb-donau-kreis bus-lkw-pkw verletzte zwiebler new-facts-eu20130325 titel

Am Montag Nachmittag, 25.03.2013, hat sich zwischen Beimerstetten und Breitingen, Lkrs. Alb-Donau-Kreis,  auf der L 1165, ein Frontalzusammenstoß zwischen einem Gliederzug und einem Linienbus auf schneeglatter Fahrbahn ereignet.

Der 60-jährige Fahrer eines Linienbusses fuhr vom Kreisverkehr kommend in Richtung Beimerstetten. Zu diesem Zeitpunkt kam ihm ein 50-Jähriger mit seinem Gliederzug entgegen.  Das Lkw-Gespann kam dann aus bislang nicht geklärter Ursache auf der mit Schnee bedeckten Fahrbahn nach links auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß er frontal mit dem Linienbus zusammen. In diesem Zusammenhang fuhr noch eine 31-jährige Frau mit ihrem Pkw-Opel den Lkw-Anhänger hinten auf.

Im Linienbus wurden zwei Fahrgäste leicht verletzt. Der Busfahrer wurde schwerstverletzt und in eine Ulmer Klinik eingeliefert. Er war in seinem Führerstand eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr mit hydraulischem Rettungsgerät befreit werden. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Die 31-jährige Autofahrerin wurde leicht verletzt, ebenso ihr 1,5 Jahre altes Kind, das mit im Auto saß.

Am Linienbus entstand ein Schaden in Höhe von ca. 150.000 Euro, am Lkw von 10.000 Euro und am Pkw von ca. 10.000 Euro. Der Bus und das Auto waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

 

Foto: Zwiebler

 

Anzeige