Behördentermine dauern im Schnitt fast zwei Stunden

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Behördentermine in Deutschland dauern im Schnitt fast zwei Stunden. „114 Minuten waren es, um genau zu sein, viele müssen sich dafür extra Urlaub nehmen“, sagte der Präsident des Digitalverbands Bitkom, Achim Berg, dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Donnerstagausgaben). Mit der Digitalisierung der Verwaltung sei es „nicht weit her“.

Berg nennt als positives Beispiel Deutschlands nördlichen Nachbarn Dänemark. „Dort geht es nicht nur viel schneller. Man muss oft gar nicht aufs Amt, das meiste kann man online nebenbei von zu Hause aus erledigen. Dort gibt es längst digitale Bürgerämter oder elektronische Arztbriefe, die Steuererklärung ist in zehn Minuten gemacht, per Knopfdruck.“ Berg forderte mehr Tempo bei der Digitalisierung der deutschen Verwaltungen. „In der Verwaltung werden weiterhin munter Briefe geschrieben, und es wird gefaxt, was das Zeug hält. Aus heutiger Perspektive ist das steinzeitlich“, sagte Berg. „Der öffentliche Dienst muss auf Vordermann gebracht werden, und zwar nicht morgen, sondern jetzt. Wer den Vertrauensverlust in Politik und Staat bekämpfen will, muss auch die Verwaltung spürbar modernisieren“, fordert Berg, der sich auf eine Bitkom-Umfrage beruft.

Standesamt, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Standesamt, über dts Nachrichtenagentur