Behörden: Mindestens 13 Ausländer unter Toten bei Anschlag in Istanbul

Istanbul (dts Nachrichtenagentur) – Bei dem Anschlag auf den Atatürk-Flughafen in Istanbul sind mindestens 13 Ausländer ums Leben gekommen. Insgesamt seien mindestens 41 Menschen getötet worden, teilte das Büro des Istanbuler Gouverneurs am Mittwoch mit. 239 Menschen seien verletzt worden.

Die Nationalitäten der ausländischen Opfer wurden zunächst nicht genannt. Das Auswärtige Amt hatte am Dienstagabend erklärt, der Bundesregierung lägen bislang keine Informationen zu deutschen Opfern vor. Am Dienstag hatten drei Attentäter am Atatürk-Flughafen zunächst um sich geschossen und sich dann in die Luft gesprengt. Zu dem Anschlag bekannte sich bisher niemand, die türkische Regierung verdächtigt die Terrormiliz „Islamischer Staat“.

Passkontrolle am Flughafen Istanbul-Atatürk, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Passkontrolle am Flughafen Istanbul-Atatürk, über dts Nachrichtenagentur