Beer: FDP strebt 25 Prozent an

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die FDP will nach den Worten ihrer Generalsekretärin Nicola Beer die Ergebnisse bei Wahlen in den nächsten Jahren möglichst verdoppeln. Dem Nachrichtenmagazin Focus sagte Beer: „Unser Ziel ist es, so stark zu werden, dass wir die träge Masse einer Volkspartei in Bewegung setzen können.“ Konkret nannte Beer einen Zielkorridor von 15 bis 25 Prozent bei Wahlen.

„Die deutsche Politik entwickelt sich wie in den Niederlanden, den baltischen Staaten oder Belgien. Dort gibt es drei bis fünf Parteien jeweils zwischen 15 und 25 Prozent. Unser Ziel ist natürlich, dass wir in diese Größenordnung vorstoßen“, sagte Beer dem Focus. Die Generalsekretärin betonte, die Zeiten seien vorbei, in denen es in Deutschland nur zwei große Parteien und daneben mehrere kleine gibt. „Wir organisieren einen Aufbruch aus der bürgerlichen Mitte heraus, die auch wieder eine Mehrheit versammeln kann“, sagte Beer. Es gebe „erkennbar in weiten Teilen der Bevölkerung den Willen zu Veränderung“. Konkret nannte die FDP-Politikerin die Themen Bildung, Digitalisierung „und das klare Bekenntnis, dass man Dinge erst erwirtschaften muss, bevor man sie verteilen kann“. Die FDP hatte bei der Bundestagswahl im vergangenen September 10,7 Prozent der Stimmen erhalten. Aktuell liegen die Freien Demokraten auf Bundesebene in Umfragen zwischen acht und zehn Prozent.

Nicola Beer, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Nicola Beer, über dts Nachrichtenagentur