Beck macht Kanzleramt für neuen Spionage-Skandal verantwortlich

Volker Beck, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Volker Beck, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Der innenpolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Volker Beck, hat angesichts des angeblichen Spionageskandals beim deutschen Auslandsgeheimdienst BND schwere Vorwürfe gegen das Kanzleramt erhoben: „Die Verantwortung für die Aktivitäten des BND liegen im Bundeskanzleramt. Wir erwarten, dass die Aufklärung über diesen Vorgang schonungs- und rückhaltlos von höchster Stelle angeordnet wird“, sagte Beck „Handelsblatt-Online“. Der Vorgang zeige, dass nichts in Ordnung sei bei den Geheimdiensten – weder bei den deutschen, noch beim US-Dienst NSA. „Ich frage mich, was sich die US-Geheimdienste noch herausnehmen müssen, damit Angela Merkel und ihre Geheimdienste endlich aus dem Tiefschlaf erwachen“, sagte Beck.

„Wir brauchen nun auch über diesen Vorgang dringende Aufklärung statt Verschleierung und Relativierungen aus dem Kanzleramt.“

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige