Beamtenbund: Bund fehlen über 200.000 Stellen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Dem Bund fehlen massiv Mitarbeiter zur Bewältigung seiner Aufgaben. „Schon vor der Flüchtlingskrise war klar, dass der öffentliche Dienst 180.000 Mitarbeiter zu wenig hat“, sagte der Vize-Chef des Beamtenbundes, Willi Russ, in einem Interview mit der „Rheinischen Post“. Schließlich ginge rund ein Drittel der Aktiven in den nächsten zehn Jahren in den Ruhestand.

„Mit Anschwellen des Flüchtlingsstroms hat sich die Lücke vergrößert, nun dürften weit über 200.000 Mitarbeiter fehlen“, so Russ weiter. Ursache sei, dass der Staat im Wettbewerb mit anderen Arbeitgebern wenig attraktiv sei. „Der Versuch, Mitarbeiter im Ruhestand zurückzuholen oder den Ruhestand hinauszuschieben, hat leider nicht die große Resonanz gebracht“, so Russ.

Deutscher Bundestag, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Deutscher Bundestag, über dts Nachrichtenagentur