BDI besorgt über weiteren Verlauf der Brexit-Verhandlungen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) blickt mit Sorge auf den Fortgang der Brexit-Verhandlungen. „Die Wirtschaft bereitet sich auf alle Szenarien vor“, sagte BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang am Donnerstag im Berlin. „Deutsche Unternehmen müssen Vorsorge für den Ernstfall eines sehr harten Ausscheidens treffen, alles andere wäre naiv“, so Lang weiter.

Der soeben beendete Parteitag der britischen Konservativen zeige, wie zerstritten die Partei in Sachen Brexit sei. Die inhaltliche Ausrichtung der Brexit-Strategie sei völlig offen. Das mache die weiteren Verhandlungen schwierig, so Lang. Die Wirtschaft stehe fest hinter der Verhandlungsstrategie der EU. Die fünfte Verhandlungsrunde startet in der kommenden Woche. Im Anschluss ist ein Gipfeltreffen der EU-Staats- und Regierungschefs für den 19. und 20. Oktober geplant.

Fahnen von EU und Großbritannien, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fahnen von EU und Großbritannien, über dts Nachrichtenagentur