Bayern: Kleinkind erleidet tödliche Verletzungen in Kuhstall

Notarzt, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Notarzt, über dts Nachrichtenagentur

Cham – Im oberpfälzischen Landkreis Cham hat ein 20 Monate alter Junge tödliche Verletzungen in einem Kuhstall erlitten. Das Kleinkind befand sich am Freitag in der Obhut seines Großvaters auf dessen Bauernhof, wie die örtliche Polizei am Samstag mitteilte. Gegen 11:30 Uhr soll der Junge demnach alleine in einen Kuhstall gelaufen sein.

Was sich dort im Detail zutrug, sei bis jetzt unklar, da es keine unmittelbaren Zeugen gebe, teilten die Ordnungshüter weiter mit. Als ein Hofhelfer in den Stall lief, lag das Kleinkind mit schweren Kopfverletzungen auf dem Steinboden zwischen zwei Kühen. Aufgrund der Schwere der Verletzungen wurde der Junge in ein Regensburger Krankenhaus verbracht, wo er wenig später verstarb. Notfallseelsorger und Kriseninterventionsmitarbeiter kümmerten sich um die Angehörigen des Jungen.

Über dts Nachrichtenagentur