Einsatzstatistik 2011 der Feuerwehren in Bayern

Bayern + 20.09.2012 + 12-2248

IMG 5128Die bayerischen Feuerwehren mussten im Jahr 2011 rund 121.000 Mal technische Hilfe leisten und bei Verkehrsunfällen ausrücken. Hinzu kamen rund 52.000 Rettungsdiensteinsätze der Berufsfeuerwehren. An dritter Stelle rangiert die Brandbekämpfung. Die Zahl der Brände ist im Jahr 2011 im Vergleich zu den Vorjahren erneut angestiegen. Bayerischer Innenminister Herrmann: „Mit 21.421 Bränden mussten wir im vergangenen Jahr einen Höchststand im Vergleich von acht Jahren verzeichnen. Dabei konnten unsere Feuerwehrler 1.665 Mitbürgerinnen und Mitbürger retten.“ Bei technischen Hilfeleistungen rettete die Feuerwehr 10.149 und bei der organisierten Ersten Hilfe (First Responder) 9.508 Personen.

Der Innenminister bekräftigte, dass die lebensrettende Arbeit der Feuerwehren unersetzlich sei. Wenn das hohe Hilfeleistungsniveau in Bayern gehalten werden soll, müsse es auch künftig genügend Nachwuchs für die Feuerwehren geben. Herrmann: „Ich halte die Kampagne des Landesfeuerwehrverbands Bayern zur Nachwuchsgewinnung für außerordentlich wichtig. Die aktuell stattfindende Feuerwehraktionswoche 2012 unter dem Motto ‚Ich bin dabei – Wo bleibst Du?‘ setzt das richtige Signal: Jeder ist zur Mithilfe in unseren bayerischen Feuerwehren aufgerufen und willkommen.“ Der Freistaat unterstützt die auf drei Jahre angelegte Nachwuchskampagne des Landesfeuerwehrverbands mit mehr als 800.000 Euro.

Einzelheiten zur Einsatzstatistik 2011 der Feuerwehren in Bayern können abgerufen werden unter der Rubrik „Mehr zum Thema„.


Anzeige