Bayern: 38-Jähriger tötet Schwester von Ex-Freundin

München (dts Nachrichtenagentur) – In der bayerischen Landeshauptstadt München soll ein 38-jähriger Mann die 28 Jahre alte Schwester seiner Ex-Lebensgefährtin getötet haben. Der Angriff sei gegen 20:00 Uhr am Sonntagabend erfolgt, als die 28-Jährige die Arbeitsstätte ihrer Schwester in der Münchner Isarvorstadt verließ, teilte die örtliche Polizei am Montag mit. Demnach benutzte der 38-jährige Bulgare einen messerähnlichen Gegenstand und verletzte seine 28-jährige Landsfrau im Oberkörperbereich so schwer, dass diese im Krankenhaus verstarb.

Laut Polizei dürfte das Motiv der Tat darin liegen, dass der Tatverdächtige die Geschädigte für die zurückliegende Trennung von seiner Lebensgefährtin verantwortlich machte. Bereits in der Vergangenheit habe der Tatverdächtige gegen ein wegen häuslicher Gewalt erlassenes Kontaktverbot verstoßen. Der 38-Jährige war zunächst flüchtig, konnte aber am frühen Montagmorgen in München festgenommen werden, teilten die Ordnungshüter weiter mit.

Polizeiabsperrung, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Polizeiabsperrung, über dts Nachrichtenagentur