Barley: Trump wird nicht alle seine Wahlversprechen umsetzen können

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – SPD-Generalsekretärin Katarina Barley geht davon aus, dass der kommende US-Präsident Donald Trump nicht alle seine Wahlversprechen wird umsetzen können. „Wir müssen jetzt erst mal mit einem Präsidenten Trump umgehen und sehen, was er aus seinen Ankündigungen macht“, sagte sie der „Mitteldeutschen Zeitung“ (Donnerstagsausgabe). „Wir kennen das ja von Populisten aller Couleur: Sobald sie Macht errungen haben, backen sie plötzlich auch nur kleine Brötchen, und ihre Wähler sind dann schnell wieder sauer auf sie. Trump hat beispielsweise versprochen, eine Mauer zwischen den USA und Mexiko zu bauen. Ich kann mir nicht vorstellen, wie er das umsetzen möchte.“

Barley fügte hinzu: „Allerdings kommen wir international zunehmend in eine Situation, in der Staaten ausschließlich egoistisch denken und handeln – nicht allein die USA, sondern auch Länder wie Ungarn und Polen. Deshalb müssen die vielen Vernünftigen jetzt aufwachen und sagen: Das ist der falsche Weg. Gerade wir Deutsche sollten das wissen.“ Immerhin seien in der US-Wahlnacht „von 00:00 Uhr bis morgens um 09:00 Uhr 60 Leute in die SPD eingetreten“, erklärte die SPD-Generalsekretärin. „Das ist schon mal ein gutes Zeichen.“

Katarina Barley, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Katarina Barley, über dts Nachrichtenagentur