Barley bedauert Aus für Rettungsschiff „Aquarius“

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die designierte SPD-Europaspitzenkandidatin und Justizministerin Katarina Barley bedauert das Aus für das Rettungsschiff Aquarius. „Die Aquarius steht symbolisch für das Sterben im Mittelmeer. Sie steht aber auch für ein besseres, ein menschliches Europa“, sagte Barley dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Samstagsausgaben).

„Wer auf See Leben rettet, verdient Respekt und nicht Schikane und Kriminalisierung. Die Rechtspopulisten in Italien profilieren sich mit ihrer Sabotage privater Seenotrettung auf Kosten der Geflüchteten“, so Barley weiter. Europa müsse Verantwortung übernehmen. „Dafür brauchen wir ein gemeinsames Asylsystem und eine faire Verteilung zwischen den Mitgliedsstaaten“, so die Justizministerin weiter.

Katarina Barley, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Katarina Barley, über dts Nachrichtenagentur