Bangladesch: Fähre mit Hunderten Passagieren an Bord gesunken

Dhaka – In Bangladesch ist am Montag eine Fähre mit Hunderten Passagieren an Bord gesunken. Verschiedenen Medienberichten zufolge waren rund 200 Menschen an Bord, die Zeitung „Prothom Alo“ berichtet auf ihrer Internetseite von bis zu 450 Passagieren. Bisher habe man etwa 110 Menschen lebend retten können.

Einige von ihnen hätten sich zum Unglückszeitpunkt gegen 11:00 Uhr Ortszeit (07:00 Uhr deutscher Zeit) auf dem Dach der Fähre befunden und hätten dadurch rasch gerettet werden können. Über den Verbleib der restlichen Passagiere ist bisher nichts bekannt.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige