Bangladesch: 20 Geiseln getötet

Dhaka (dts Nachrichtenagentur) – Bei einer Geiselnahme in einem Restaurant im Diplomatenviertel von Dhaka, der Hauptstadt von Bangladesch, sind 20 Geiseln ums Leben gekommen. Sechs Angreifer seien bei der Befreiung getötet worden, teilte ein Militärsprecher mit. Sicherheitskräfte hatten die Geiselnahme in einem bei Ausländern beliebten Restaurant nach zwölf Stunden gewaltsam beendet.

Im Zuge der Aktion, an der mehr als einhundert Polizisten beteiligt gewesen sein sollen, sei es zu heftigen Schießereien gekommen. Die radikal-sunnitische Miliz „Islamischer Staat“ hat sich unterdessen zu der Tat bekannt. Die Nationalität der Opfer sei noch nicht geklärt, es sollen sich jedoch mehrere Europäer unter ihnen befinden.