Ban Ki-moon: Klimawandel ist eine Bedrohung für Frieden und Wohlstand

New York – UN-Generalsekretär Ban Ki-moon hat den Klimawandel eine Gefahr für den Frieden und den Wohlstand in der Welt genannt. Sollte nicht gehandelt werden, würden die menschlichen, ökologischen und wirtschaftlichen Kosten untragbar, so Ban am Dienstag zum Auftakt des UN-Klimagipfels in New York. Noch nie habe die Menschheit vor einer solchen Herausforderung gestanden, so der UN-Generalsekretär weiter.

Es müssten daher konkrete Maßnahmen getroffen werden, um den weltweiten CO2-Ausstoß zu senken. Das böte auch Chancen: Eine Zukunft, in der weniger CO2 ausgestoßen würde, sei eine bessere, gesündere und stabilere Zukunft für alle, erklärte Ban.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige