Ban bezeichnet Bombardierung von UN-Schule als "kriminellen Akt"

Ban Ki Moon, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Ban Ki Moon, über dts Nachrichtenagentur

Gaza/New York – UN-Generalsekretär Ban Ki-moon hat die Bombardierung einer UN-Schule durch israelische Streitkräfte im Gaza-Streifen als „moralisch empörend und einen kriminellen Akt“ bezeichnet. Es handele sich um eine erschreckende Verletzung des Völkerrechts, so Ban. Bei dem Angriff in der Stadt Rafah waren am Sonntag mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen.

Es handelte sich bereits um den zweiten Angriff auf eine UN-Schule seit Beginn der jüngsten Eskalation im Nahost-Konflikt. Der Angriff habe den Eingangsbereich der Einrichtung getroffen, in der tausende Palästinenser Zuflucht vor Luftangriffen gesucht hatten. Unterdessen zog die Armee weitere Einheiten aus dem Palästinensergebiet ab. Man wolle jedoch auch nach der Zerstörung aller Tunnel den Einsatz fortsetzen.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige