BAMF-Chef Weise als möglicher Gauck-Nachfolger im Gespräch

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Unionspolitiker versuchen derzeit offenbar, Frank-Jürgen Weise für eine Kandidatur für das Amt des Bundespräsidenten zu gewinnen. Das berichtet die „Rheinische Post“ (Mittwochsausgabe) unter Berufung auf Unionskreise. Vor allem CSU-Politiker hätten ein Interesse daran, den derzeitigen Chef des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) als gemeinsamen Kandidaten der Koalition aufzustellen, zumal er auch Chancen habe, Stimmen von Grünen und FDP zu bekommen.

Aus dem Umfeld des BAMF-Chefs hieß es dagegen, dass Weise zurückliegende Anfragen abgelehnt habe. In der Fraktion werde spekuliert, dass Weise sich aber von Bundeskanzlerin Angela Merkel überzeugen lassen könnte. Merkel bevorzuge derzeit jedoch, Weise als Regierungs-Beauftragten für die Flüchtlingspolitik nach seinem Ausscheiden als BAMF-Chef in der Verantwortung für diesen Politikbereich zu halten.

Joachim Gauck, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Joachim Gauck, über dts Nachrichtenagentur