Baienfurt – Brand in Reinigungsbetrieb

Lkrs. Ravensburg/Baienfurt + 21.07.2012 + 12-1815

21-072012 brand-baienfurt feuerwehr-baienfurt new-facts-eu

(ml) – Bei einem Brand in einem Reinigungsbetrieb entstand am Samstag Morgen, 21.07.2012, erheblicher Sachschaden. Verletzt wurde dabei niemand.

Um 7.19 Uhr alarmierte die Leitstelle Oberschwaben die Freiwillige Feuerwehr Baienfurt mit dem Alarmstichwort „Gebäudebrand“. Ein Familienangehöriger des Unternehmers hatte den Brand entdeckt und sofort einen Notruf abgesetzt. Eine weithin sichtbare Rauchsäule wies den Einsatzkräften den Weg. Beim Eintreffen der ersten Kräfte war offenes Feuer in einer eingeschossigen Fahrzeug- und Lagerhalle sichtbar. Es brannten dort u.a. größere Mengen Putzlappen, Reinigungsmittel, Arbeitsgeräte und Maschinen. Die Flammen schlugen bereits bis an das Hallendach.


Durch den schnellen und massiven Einsatz von mehreren Trupps unter Atemschutz im Innenangriff sowie einer Riegelstellung mittels Wasserwerfer von außen, konnte eine weitere Ausbreitung des Feuers auf das direkt angebaute zweigeschossige Verwaltungsgebäude gerade noch verhindert werden. Durch die enorme Hitzeentwicklung waren bereits die Außenjalousien an einem Bürofenster geschmolzen. 

Mehrere in den Garagen abgestellte Kleintransporter wurden durch das Feuer schwer beschädigt. Darunter auch ein erst zwei Tage altes Fahrzeug. Aufgrund der starken Wärmestrahlung des Brandes gerieten sogar in den verschlossenen Fahrzeugen Ausrüstungsgegenstände in Brand. Die Büro und Lagerräume im Verwaltungsgebäude wurden durch Rauch und Ruß stark in Mitleidenschaft gezogen.

Im Zuge der Löscharbeiten wurden die Kleintransporter aus der Halle geschoben, das Brandgut mittels Wasser und Schaum abgelöscht und ebenfalls aus der Halle gebracht. Mittels mehrerer Drucklüfter wurde das Gebäude belüftet. Zur Unterstützung mit Atemschutzgeräteträgern wurde die Feuerwehr Baindt nachalarmiert.

Die Nachlösch- und Aufräumarbeiten dauerten noch bis ca. 11.45 Uhr. Die Feuerwehren Baienfurt und Baindt waren mit acht Fahrzeugen und rund 40 Feuerwehrangehörigen im Einsatz. Die Wasserversorgung erfolgte aus dem öffentlichen Hydrantennetz. Für die Dauer der Löschmaßnahmen mussten mehrere Straßen zeitweise gesperrt werden, die Polizei regelte den Verkehr. Die Ursache des Brandes sowie die genaue Schadenshöhe sind Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Verletzt wurde niemand!

Neben Feuerwehr und Polizei ebenfalls am Einsatz beteiligt: Rettungsdienst Ravensburg, Notarzt, Helfer-Vor-Ort (HvO) und Schnelleinsatzgruppe (SEG) des DRK Bereitschaft Baienfurt und Baindt.

Foto: Feuerwehr Baierfurt

Anzeige