Bahngewerkschaft EVG droht mit Streiks vor Weihnachten

ICE der Deutschen Bahn, über dts Nachrichtenagentur
Foto: ICE der Deutschen Bahn, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Die Bahngewerkschaft EVG verschärft ihren Ton nach der ergebnislosen dritten Tarifrunde deutlich und droht mit der Blockade des gesamten Bahnnetzes noch in der Vorweihnachtszeit. „Es liegt am Arbeitgeber“, sagte der EVG-Vorsitzende Alexander Kirchner dem Nachrichtenmagazin „Focus“. „Wir können auch vor Weihnachten noch streiken, wenn wir nicht vorankommen.“

Kirchner betonte, dass ein Streik auch parallel zu Lokführerstreiks der Konkurrenzgewerkschaft GDL stattfinden könnte. „Dabei interessiert uns nicht, was die GDL macht.“ EVG-Sprecher Uwe Reitz betonte, dass allein die Beschäftigten in der Stromversorgung der Bahn und in den Stellwerken das gesamte Netz der Bahn blockieren könnten. Dann würde der Bahnverkehr laut Reitz insgesamt still liegen. Ab 3. Dezember wären erste Warnstreiks denkbar.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige