Bahn will am 21. November mit GDL und EVG verhandeln

Bahn-Zentrale, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Bahn-Zentrale, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Die Deutsche Bahn hat der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) und der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) vorgeschlagen, am 21. November in Frankfurt am Main die Tarifverhandlungen parallel fortzusetzen. Die Bahn erkläre sich mit dem von der GDL vorgeschlagenen Verfahren, Tarifverhandlungen mit mehreren Gewerkschaften am gleichen Ort zur gleichen Zeit mit dem gleichen Arbeitgeber zu führen, einverstanden, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Bis zum vorgeschlagenen Termin werde man die Verhandlungen vorbereiten.

„Wir müssen im Sinne unserer Mitarbeiter vorankommen und ausgewogene Lösungen finden“, so DB-Personalvorstand Ulrich Weber.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige