Bahn-Sperrung Hannover-Kassel führt zu 60 Minuten längerer Fahrzeit

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Bahn hat die überraschend angesetzten Bauarbeiten auf der vielbefahrenen Schnellfahrstrecke zwischen Hannover und Kassel am Donnerstag bestätigt und weitere Details veröffentlicht. Demnach sollen von Samstag, 23. April bis Sonntag, 08. Mai 2016 rund 130.000 Tonnen Schotter auf einer Gesamtlänge von über 30 Kilometern erneuert werden. Über 90 Prozent der planmäßigen Kapazitäten sollen in diesem Zeitraum trotzdem angeboten werden, so die Bahn.

Es komme zu Fahrzeitverlängerungen von bis zu 60 Minuten sowie teilweise zu Haltausfällen, Umleitungen und vereinzelten Zugausfällen. Kunden mit einer ICE- oder IC-Zeitkarte im Abo werden aktiv von der DB angesprochen und erhalten eine Teilerstattung. Zeitkarteninhaber mit IC-Berechtigung können zudem ohne Aufpreis die ICE-Züge nutzen. Bereits erworbene Flex- und Sparpreistickets sowie Reservierungen werden kostenlos erstattet. Für die bisher gekauften Sparpreistickets wird die Zugbindung aufgehoben. Die Bauarbeiten werden aufgrund der hohen Beanspruchung der Strecke erforderlich, um möglichen Geschwindigkeitseinschränkungen vorzubeugen, so die Bahn.

ICE, über dts Nachrichtenagentur
Foto: ICE, über dts Nachrichtenagentur