Bahn legt GDL neues Angebot vor

Bahn-Zentrale, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Bahn-Zentrale, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Die Deutsche Bahn hat der Lokführergewerkschaft GDL ein neues Angebot vorgelegt. Es enthält unter anderem eine dreistufige Einkommenserhöhung um insgesamt fünf Prozent bei einer Laufzeit von 30 Monaten, teilte die Bahn am Freitag mit. Darüber hinaus sollen im Jahr 2015 rund 200 zusätzliche Lokomotivführern zum Abbau von Mehrarbeit eingestellt werden.

Die Bahn rief die GDL dazu auf, den geplanten Streik abzusagen und an den Verhandlungstisch zurückzukehren. Man sei auch bereit, mit der GDL auch über andere Berufsgruppen wie Zugbegleiter zu reden. „Wir waren und wir sind zu allen Themen gesprächsbereit. Zu Gesprächen gehören allerdings zwei“, sagte DB-Personalvorstand Ulrich Weber. Die GDL äußerte sich zunächst nicht zu dem Angebot. Zuvor hatte die Gewerkschaft das Zugpersonal der Bahn zu neuen bundesweiten Streiks im Güter- und im Personenverkehr aufgerufen. Der GDL geht es um „Überstundenbegrenzung, bessere Schichtpläne, fünf Prozent mehr Tabellenentgelt“ und um verbesserte Arbeitszeitregelungen.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige