Baden-Württemberg: Familiendrama endet tödlich

Absperrung der Polizei, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Absperrung der Polizei, über dts Nachrichtenagentur

Leinfelden-Echterdingen (dts Nachrichtenagentur) – In der baden-württembergischen Stadt Leinfelden-Echterdingen ist es am Sonntagabend zu einem tödlichen Familiendrama gekommen. Ein 58-jähriger Mann soll zunächst auf seinen 25 Jahre alten Sohn und anschließend auf dessen 26-jährige Frau mit einem Küchenmesser eingestochen, seinen Sohn dabei tödlich und die 26-Jährige lebensgefährlich verletzt haben, teilte die örtliche Polizei am Montag mit. Nach derzeitigem Ermittlungsstand kam es am Sonntagabend zu einem heftigen Streit im Wohnhaus der Familie.

In dessen Verlauf stach der 58-Jährige mit dem Messer auf seinen Sohn ein und verletzte ihn tödlich. Danach ging er ins Schlafzimmer und fügte der Schwiegertochter lebensgefährliche Stichverletzungen zu. Diese konnte nach der Messerattacke noch die Polizei verständigen. Der 58-Jährige wurde vor dem Haus widerstandslos festgenommen. Die mutmaßliche Tatwaffe konnte von den Ermittlern aufgefunden werden. Der Festgenommene war augenscheinlich alkoholisiert. Die Ermittlungen nach dem Tatmotiv dauern an. Ersten Erkenntnissen nach dürfte es im familiären Bereich liegen, hieß es seitens der Ordnungshüter weiter.

Anzeige