Baden-Württemberg: Binninger sieht zwei Ursachen für schlechtes CDU-Ergebnis

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der baden-württembergische CDU-Bundestagsabgeordnete Clemens Binninger sieht zwei Ursachen für das schlechte Abschneiden seiner Partei bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg vor zehn Tagen. Unter denjenigen, die grundsätzlich der CDU nahestünden, diese aber nicht mehr gewählt hätten, seien meistens zwei Gründe genannt worden, sagte Binninger in einem Interview mit der F.A.Z. (Dienstagsausgabe). „Für die einen war es der Kurs in der Flüchtlingspolitik, der dazu führte, dass ein Teil unserer Wähler AfD gewählt hat.“

Binninger mahnte: „Das sollte man auch nicht abstreiten, sonst ärgern sich die Menschen nur noch mehr.“ Für die anderen, die sich gegen die CDU entschieden hätten, sei der Wettbewerb zwischen dem grünen Spitzenkandidaten Winfried Kretschmann und CDU-Spitzenkandidat Guido Wolf der Grund gewesen. „Bei den anderen war es die Person Kretschmann, gegen dessen strahlenden Amtsbonus unser Spitzenkandidat keine Mittel und Wege gefunden hat, weshalb ein Teil bisheriger CDU-Wähler für die Grünen gestimmt hat.“

Clemens Binninger, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Clemens Binninger, über dts Nachrichtenagentur