Bad Wörishofen – Zeugin bringt Polizei auf die richtige Spur – Exhibitionist ermittelt

Blaulicht Polizeiauto StationSeit Mai 2017 beschäftigt die Polizei Bad Wörishofen eine Serie von derzeit zwölf exhibitionistischen Handlungen, die sich allesamt im Stadtgebiet Bad Wörishofen, Lkrs. Unterallgäu, ereignet haben. Letztmals trat ein Unbekannter am Nachmittag des 10. Januar 2018 auf, als dieser einer Spaziergängerin in einem Waldstück zwischen der Eichwaldstraße und der Hahnenfeldstraße gegenübertrat und an seinem Glied manipulierte. Der Unbekannte entfernte sich im Anschluss mit einem silberfarbenen Pkw.
Aufgrund der Presseveröffentlichung meldete sich eine weitere Geschädigte bei der Polizeiinspektion Bad Wörishofen. Ihr trat der Mann ebenfalls am 10. Januar 2018 und bereits im Oktober 2017 gegenüber. Sie konnte sich das amtliche Kennzeichen des Fahrzeugs merken und teilte dies der Polizei mit. Die Beamten der Polizeiinspektion Bad Wörishofen ermittelten nun einen 57-jährigen Deutschen aus dem Raum Landsberg/Lech. Der Mann steht im dringenden Tatverdacht im Zeitraum Mai 2017 bis Januar 2018 mehrere exhibitionistische Handlungen im Stadtgebiet Bad Wörishofen begangen zu haben. Geschädigt sind Frauen im Alter von 61 bis 88 Jahren. Gegenüber den Ermittlern macht er bisher keine Angaben zur Sache.
Die Polizei Bad Wörishofen sucht in diesem Zusammenhang weiter nach Zeugen und auch Geschädigten und nimmt entsprechende Hinweise unter Telefon 08247/96800 entgegen.