Bad Wörishofen – Statt weitergeschlafen Polizei alarmiert – Polizei lobt Bürgerverhalten

einbrecher fenster polizei-foto new-facts-euIn der Nacht von Sonntag, 17.05.2015, auf Montag, 18.05.2015, wurde ein Anwohner eines Mehrfamilienhauses an der Adalbert-Stifter-Straße in Bad Wörishofen unsanft aus dem Schlaf gerissen, weil er aus der Wohnung unter ihm verdächtige Geräusche wahrnahm, obwohl ihm sicher bekannt war, dass die Eigentümer auf Urlaubsreise ist.

Statt den Vorfall zu ignorieren und weiterzuschlafen, verständigte der aufmerksame Bürger sofort die Polizei, eben weil er Einbrecher zu Werke vermutete. Die alarmierte Polizeistreife konnte dann aber schnell aufklären, dass die Wohnungseigentümerin selbst schon früher als geplant aus dem Urlaub zurückgekehrt war.
Die Polizei lobte ausdrücklich die vorbildliche Reaktion des Nachbarn, bei verdächtigen Wahrnehmungen im Zusammenhang mit Wohnungseinbrüchen sofort die Polizei zu verständigen, auch wenn sich, wie im vorliegenden Fall, alles in Wohlgefallen aufgelöste. Zudem hat sich hier eindrucksvoll bewährt, dass Nachbarn sich bei Abwesenheit untereinander unbedingt darüber informieren und absprechen sollten. Nur so lassen sich Diebe und Einbrecher wirkungsvoll und erfolgreich abschrecken sowie können Mitteilungen von verdächtigen Wahrnehmungen für die Aufklärung von Einbrüchen für die Polizei sehr hilfreich sein.