Bad Wörishofen – Schülerin verletzt Mitschüler mit Laserpointer

polizeiauto44

Foto: Sybolfoto

Am Dienstag Abend, 24.03.2015, hatte eine 17-jährige Schülerin einen 28-jährigen Mitschüler, beide aus dem Landkreis Neu-Ulm, mit einem in Deutschland nicht zugelassenen Laserpointer geblendet.

Der Mitschüler klagte unmittelbar danach über brennende Schmerzen in den Augen und musste deshalb am nächsten Tag einen Arzt zur ambulanten Behandlung aufsuchen. Ein dauerhafter Schaden an den Augen ist jedoch aufgrund der kurzen Einwirkungszeit nicht zu erwarten.

Die jugendliche Täterin erwartet nun eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.