Bad Wörishofen – Schlüsseldienstabzocke – Türöffnung 500 Euro plus neuer Zylinder, alles zusammen 1000 Euro

SchluesseldienstEine 60-jährige Bad Wörishoferin benötigte am Donnerstag, 15.03.2018, Hilfe bei einer Türöffnung. Schnell war über das Smartphone eine Telefonnummer eines seriös wirkenden Schlüsseldienstes gefunden. Als der Arbeiter später eintraf war die Türe in Sekunden, schadlos geöffnet. Nun wurde allerdings ein neuer Schließzylinder angeboten, da der alte angeblich defekt wäre. Es wurde ein Festbetrag vereinbart welcher aber später, bei Rechnungsstellung um ein vielfaches überschritten wurde. So wäre ein Betrag von knapp 1.000 Euro zustande gekommen. Die Wörishoferin verweigerte die Zahlung, woraufhin der Zylinder wieder entfernt wurde. Dennoch wurde ein übertriebener Betrag von knapp 500 Euro gefordert, welchen die Frau in Bar bezahlte. Wer Preise vergleichen will, kann sich auf der „Weissen Liste“ der Verbraucherzentrale informieren.