Bad Wörishofen – Polizeifahndung umsonst ausgelöst

31-03-2014_oberallgaeu_haldenwang_bankueberfall_fahndung_spurensicherung_polizei_poeppel_groll_new-facts-eu20140331_0021

Foto: Symbolfoto

Eine 86-jährige Frau löste am Donnerstagnachmittag, 21.08.2014, eine Polizeifahndung in der Stadtmitte aus. Sie war mit ihrer mechanischen Gehhilfe unterwegs und sei dabei von einem jungen Pärchen angesprochen worden. Danach bemerkte sie, dass ihre Handtasche nicht mehr im Korb ihrer Gehhilfe lag. Gravierend kam hinzu, dass sich Haustürschlüssel und Zettel mit Wohnanschrift in der Tasche befand. Sie alarmierte die Polizei, die mit vier Streifenfahrzeugen im Stadtgebiet nach den Tätern über eine Stunde fahndete und zudem das Haus der 86-Jährigen beobachtete.

Kurz nach Fahndungsauflösung meldete sich die 86-Jährige telefonisch sehr kleinlaut bei der Wörishofener Wache und meldete, ihre Tasche steht wohlbehalten und vollständig auf dem Gartentisch. Sie hatte die Tasche beim Verlassen des Hauses schlichtweg vergessen und gar nicht bei ihrem Spaziergang dabei.

Anzeige