Bad Wörishofen – Fettbrand in einem Mehrfamilienhaus

Lkrs. Unterallgäu/Bad Wörishofen | 04.10.2011 | 11-1115

Dienstag, 04.10.2011, um die Mittagszeit, ging bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West der Notruf ein, dass es in einem Mehrfamilienhaus in Bad Wörishofen zu einer Explosion mit Verrauchung gekommen ist.

11-1115-22

Umgehend wurden die Feuerwehr Bad Wörishofen mit Ortsteil Dorschhausen und Türkheim alarmiert. Parallel dazu wurde der Rettungsdienst mit Notarzt verständigt, da in dem Wohnhaus mehrere Personen gemeldet sind.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand ein Mann auf dem Balkon im ersten Stock des Gebäudes, der über die Drehleiter gerettet wurde. Der Bewohner konnte das Gebäude nicht über das Treppenhaus verlassen, da es stark verqualmt war. Ursache des Brandes dürfte eine Fettentzündung beim Kochen gewesen sein. Die Köchin versuchte den Brand noch mit einer Decke zu löschen, dieser Versuch scheiterte jedoch. Hierbei zog sie sich eine Rauchgasvergiftung zu und musste mit dem Rettungsdienst zu Abklärung und Behandlung ins Krankenhaus verbracht werden.

 

Seitens des Rettungsdienst waren vier Rettungswagen und ein Notarzt aus Mindelheim, ebenso ein Rettungswagen aus Buchloe an der Einsatzstelle. Zusätzlich war der Einsatzleiter Rettungsdienst und der leitende Notarzt vor Ort.

[maxgallery name=“11-1115/gallerie2{/gallery}

Anzeige