Bad Wörishofen – Falscher Notruf – angebliche Vergewaltigung

Lkrs. Unterallgäu/Bad Wörishofen + 14.04.2014 + 14-0535

polizeieinsatzfahrt dunkel foto-polizei new-facts-euAm Montag Abend, 14.04.2014, gegen 22:30 Uhr, versetzte ein „Scherzanruf“ bei der Polizeieinsatzzentrale in Kempten die Polizei Bad Wörishofen in Alarmbereitschaft.

Der Anrufer teilte von einer Telefonzelle aus unter falschem Namen eine Vergewaltigung einer Frau in der Nähe des Bahnhofes mit. Der Täter sei nach der Tat geflohen. Am Bahnhof eingetroffen konnte jedoch weder der Mitteiler, noch eine geschädigte Frau angetroffen werden. Ein Lokführer konnte allerdings kurz davor beobachten, wie zwei Jugendlichen von dieser Telefonzelle aus in Richtung Osten davon rannten.

Die Fahndung nach diesen Jugendlichen blieb anschließend jedoch leider erfolglos. Wer Hinweise über die Identität der beiden Anrufer geben kann, wird gebeten sich bei der Polizei Bad Wörishofen unter der Telefon 08247/96800 zu melden.

 

Anzeige