Bad Wörishofen – 22-Jähriger übersieht geschlossene Bahnschranke

Lkrs. Unterallgäu/Bad Wörishofen | 12.09.2011 | 11-962

bahn1Glück im Unglück hatte am Montagabend, 12.09.2011, ein 22-jähriger Pkw-Fahrer aus Bad Wörishofen, der aufgrund der tief stehender Abendsonne die geschlossene Bahnschranke auf der Bundesstraße 18 übersehen hatte. Als er die Schranke bemerkte, konnte er trotz einer sofort eingeleiteten Vollbremsung nicht mehr rechtzeitig halten. Der Pkw prallte gegen die geschlossene Bahnschranke, welche seine Windschutzscheibe zerstörte, nach oben pendelte und danach noch mal auf dem hinteren Teil des Fahrzeugdaches aufprallte.  Der Pkw rutschte zum Glück des Fahrers noch komplett über die Bahngleise bevor er zum Stillstand kam, denn wenige Sekunden später fuhr der herannahende Zug aus Bad Wörishofen durch, der das Fahrzeug aber nicht mehr erfasste. Der Mann blieb unverletzt. An dem Pkw und der Schrankenanlage entstand jedoch ein Sachschaden von 3.000 Euro.

Anzeige