Bad Wörishofen – 19-Jährige nach Diskobesuch vergewaltigt

Lkrs. Unterallgäu/Bad Wörishofen + 22.03.2014 + 14-0483

fingerabdruecke pressefoto new-facts-euDie Heimfahrt von einer Diskothek endete für eine junge Frau mit einer Vergewaltigung.

Die 19-jährige Unterallgäuerin hatte die Nacht vom 21.03.2014 auf den 22.03.2014 in einer Diskothek in Bad Wörishofen, Lkrs. Unterallgäu, verbracht. In den frühen Morgenstunden wurde ihr von einem Arbeitskollegen angeboten, dass sie mit ihm und einem seiner Bekannten nach Hause fahren könne. Die alkoholisierte junge Frau nahm das Angebot von ihrem 31-jährigen Arbeitskollegen an und stieg zu dem ihr Unbekannten ins Fahrzeug ein. Nachdem der Mann den 31-Jährigen als erstes zu Hause abgeliefert hatte, fuhr er die Frau zu einer Freifläche in der Nähe der Staatsstraße 2015. Obwohl die 19-Jährige um Hilfe schrie kam es dort gegen 4.30 Uhr zur Vergewaltigung der Frau. Im weiteren Verlauf konnte die Frau aus dem Fahrzeug flüchten und irrte zunächst orientierungslos umher. Nachdem sie auf einen Kreisverkehr gestoßen war, teilte sie dies telefonisch einem Freund mit, der sie schließlich dort fand und nach Hause brachte.

Nach mehreren Stunden verständigte die Frau die Polizei von dem Vorfall. Die Ermittlungen zu dem Sexualdelikt wurden von der Kripo Memmingen übernommen. Noch am gleichen Tag meldete sich ein 34-jähriger Mann bei der Polizeiinspektion Bad Wörishofen und erkundigte sich nach der jungen Frau die ihm „abhanden“ gekommen sei. Trotz der zunächst unterschiedlichen Darstellungen der Abläufe durch die Beteiligten räumte der 34-Jährige im weiteren Verlauf der Ermittlungen ein, dass er die 19-Jährige vergewaltigt hat.


Anzeige